Mittwoch, 14. Oktober 2015

Produkttest Geschirrspülmittel: Fairy Ultra Plus

Bei trnd.com zum Beispiel hat man die Möglichkeit als registrierter Nutzer an verschiedenen Tests für Produkte mitzumachen. Man selbst verdient nichts daran. Sinn der Sache ist, dass man Produkte für sich selbst und andere testen kann. Das Produkt selbst kann man aber nach Beendigung des Tests behalten.

Diesmal war meine Bewerbung für das Geschirrspülmittel 
>>FAIRY Ultra Plus Konzentrat<< 
erfolgreich.

Teil 1

14.10.2015

Heute kam das Paket an:


Neben dem Begrüßungsschreiben mit den Marktforschungsunterlagen und der Flasche Fairy befanden sich noch 10 Spülschwämme, 20 Gutscheinkarten über jeweils einen Rabatt in Höhe von 0,50 €, ein Spülmeister-Zertifikat, ein Projektfahrplan und ein Blatt mit Forschungskarten für Familie, Freunde und Gäste die an dem Test teilnehmen wollen und so auch noch einen amazon-Gutschein gewinnen können.


Jetzt müssen wir erstmal Geschirr schmutzig machen, damit wir dann auch testen können! :-)

Das Besondere an den Spülschwämmen sind die Löcher auf der blauen Seite. Das habe ich auch noch nicht gesehen, dass in Spülschwämmen Löcher gebohrt sind. Und wofür sind die? Wollten die da Material sparen? Eine Fehlproduktion? Nee!
Das sind Dosierungslöcher! Diese Schwämme sind Dosierungsschwämme und so sehen sie aus:


Leider waren keine Proben zum Verteilen dabei. Ich habe mir überlegt, dass ich Fairy dann in kleine Fläschchen umfülle, in denen früher mal Parfüm aus einem anderen Test drin waren.


Teil 2

18.10.2015

Heute gab es die erste Spül-Challenge:

Sammlung des schmutzigen Geschirrs und ein volles Spülbecken mit einem Spritzer Fairy Ultra Plus:



Links steht mein normales Geschirrspülmittel in einer Glasflasche umgefüllt, mit dem ich sonst immer gespült habe. Heute durfte Fairy Ultra Plus unser Geschirr reinigen.
Großteil gespült und die Schaumfläche ist immer noch dicht:




Turmbau des gespülten Geschirrs; Schaumfläche ist immer noch geschlossen:



Fertig gespült und abgetrocknet und die Schaumfläche ist immer noch geschlossen:


7 Tassen, 5 Gläser (4 große, 1 kleines), 2 flache Speiseteller, ein Unterteller, zwei Müslischüsselchen, eine Tupperschüssel, eine Brotdose, einen Coffe-to-go-Becher, 4 Holzbretter und jede Menge Besteck wurden mit einem kleinen Spritzer von dem Konzentrat Fairy Ultra Plus gespült! D.h. ich hätte noch locker weiterspülen können, wenn wir mehr schmutziges Geschirr angesammelt hätten.


Teil 3

21.10.2015

So, da es leider keine Proben dabei gab, habe ich eben selbst Proben fabriziert! *smile*
Alte Probefläschchen, die ich gesäubert und dann gelagert hatte, weil ich mir damals dachte: "Hömma! Möönsch, die kannste bestimmt nomma gebrauchen", hatten nun doch noch eine Verwendung gefunden.



So sehen schon mal die ersten abgefüllten Fläschchen aus! *grins*



Wie ein kleines Geschenk als Giveaway gebunden! Ein Dosierschwamm mit einer Probeflasche gefüllt mit dem Fairy Ultra Plus Konzentrat!


Mit zwei Gutscheinen und dem Forschungskärtchen dabei finden die Dosierschwämme und die Fairy-Proben schnell einen neuen Besitzer!